Schlüssel mit einem Anhänger in Form eines Hauses mit Fenstern und Haustür steckt in einem Tür-Schloss.

Die Vorteile neuer Fenster und Türen genießen

Fenster & Türen Lexikon

Ist einer RC2 oder RC3 Verglasung besser? Was ist eine RAL-Montage? Dies sind Fragen, denen Sie beim Kauf Ihrer Fenster und/ oder Türen begegnen werden. Wir machen es uns zur Aufgabe auch hier mit Ihnen transparent zu kommunizieren und haben daher zu Ihrem besseren Verständnis Fachbegriffen gesammelt. Fehlt Ihnen ein Begriff? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme hier.

Anschlag
Der Anschlag ist die Seite eines Fensters, an der der Flügel mittels Beschlägen oder Bändern montiert ist. Er beschreibt die Dreh- und Öffnungsrichtung des Fensters. Hierbei wird zwischen einwärts- und auswärtsöffnend unterschieden.

Aufmaß
Das Ausmessen der Fenster- und Türöffnungen im Rohbau wird als Aufmaß bezeichnet.

Auflaufdichtung
Dichtungsmechanik, die unten im Türblatt montiert, zusammen mit einer Bodenschwelle die Schalldämmung des Türelementes verbessert.

Bandseite
Unter der Bandseite versteht man die Seite, an der der Fenster- bzw. Türflügel angebracht ist, sodass sich der Flügel auch zu dieser Seite öffnet. Die Bandseite ist gleichzeitig die Drehachse des Flügels.

Beschläge
Beschläge sind zum Öffnen und Schließen eines Fensters. Sie verbinden den beweglichen Teil eines Fensters (Fensterflügel) mit dem unbeweglichen Teil (Fensterrahmen). Hierbei unterscheidet man verschiedene Beschlagsarten, wie Dreh- und Drehkippbeschläge oder Schiebebeschläge.

Bodenschwelle
Die Bodenschwelle bildet den Übergang zwischen Boden und Fenster- oder Türelement. Insbesondere aus Gründen der Barrierefreiheit und des Designs wird versucht, ebene, flache Übergänge zu schaffen.

Dichtung
Die Dichtung eines Fensters besteht aus Gummi und sorgt für die Abdichtung eines Fensters.

Drehrichtung
Die Definition der Drehrichtung einer Tür ist nach DIN festgelegt. So bedeutet beispielswiese DIN Links bei einem Fenster, dass der Griff auf der rechten Seite und die Scharniere sich auf der linken Seite befinden.

Doppelverglasung (2-fach-Verglasung)
Eine Doppelverglasung ist eine moderne Isolierverglasung aus zwei Scheiben. Zur besseren Wärmedämmung wird der luftdichte Raum zwischen den Scheiben mit einem Edelgas wie Argon oder Krypton gefüllt. In der Regel wird auf der Innenseite der Innenscheibe eine zusätzliche wärmedämmende Beschichtung aufgebracht, um den Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) der Scheibe zu verbessern.

Dreh-Kipp-Fenster
Dreh-Kipp-Fenster kombinieren die vertikale und die horizontale Drehachse durch einen entsprechenden Beschlag. Vorteilhaft ist die Möglichkeit, je nach Raum und Bedarf mit komplett offenem Fenster oder auf Kipp lüften zu können.

Dreifachverglasung
Hierbei handelt es sich um eine Isolierverglasung, die aus drei Scheiben besteht. Auf der Innenseite der Außenscheibe wird eine weitere Wärmedämmbeschichtung angebracht, sodass sich eine zusätzliche Isolierwirkung ergibt. Der Wärmedämmwert wird durch den gewonnenen Scheibenzwischenraumes erhöht.

Einbruchschutz
Bislang gibt es keinen Standard für Einbruchschutz bei Fenstern und Türen. Dennoch gibt es polizeiliche Empfehlungen für Sicherheitsverglasung. Bei Fenster wird außerdem eine Pilzkopfverriegelung und bei Türen eine Sicherheitsverriegelung empfohlen. Bei uns sind die Elemente zertifiziert und Sie erhalten empfohlene Widerstandsklasse RC2 für Kunststoff- und Aluminiumelemente bzw RC3 für Fenster und Türen aus Holz an.

Fenstergriff
Ein Fenstergriff dient zum Öffnen, Kippen und Schließen des Fensters. Vorteilhaft sind abschließbare Fenstergriffe, da sie das zur zusätzlichen Sicherheit für Kinder und gegen Einbrecher dienen. Für Kinder, da diese oftmals an jeglichen Gegenständen spielen und somit der Sturz durch ein Fenster verhindert wird. Für Einbrecher, da diese den Fensterbeschlag durch Eindrücken des Zylinders sperren. Natürlich sind die Griffe in jeglichen Formen erhältlich.

Flügel
Unter Flügel versteht man den beweglichen Teil eines Fensters, den man drehen, kippen, öffnen kann.

G-Wert

Der g-Wert beschreibt den Energiedurchlasswert und misst, wie viel Wärme von außen nach innen gelangt. Je höher der g-Wert, desto größer ist der Wärmegewinn.

Insektenschutz
Insektenschutz kann entweder am Fenster oder Terrassentüren angebracht werden. Hierbei gilt es zwischen Vorsatzgittern und Spannrahmen zu unterscheiden. Beide haben den Vorteil, dass keine zusätzliche Bohranbringung getätigt werden muss und die Konstruktion einfach und schnell montiert werden kann.

Montage
Die korrekte Montage findet bei einigen Kunden nicht genügend Aufmerksamkeit. Der Grund hierfür ist simpel: in Foren wird dafür geworben, dass der Bauherr die Montage selbst erledigen kann, denn im Baumarkt gibt es günstigen Standardmaßen. Dabei ist jedes Fenster/ Tür eine Sonderanfertigung, dessen fachgerechte Montage Bedingung ist.

Öffnungsarten
Die gängigsten Öffnungsarten von Fenstern sind Drehflügel, Dreh-Kippflügel, Kippflügel, Schwingflügel und Schiebeflügel. Für alle Öffnungsarten gibt es spezielle Beschläge.

Rahmen

Der Rahmen ist der unbewegliche Teil des Fensters, der mit speziellen Schrauben in der Wand fixiert wird.

RAL Montage
RAL ist die „Gütegemeinschaft für Fenster, Fassaden und Haustüren e.V.“, welche das Gütesiegel für den Endkunden sicherstellen soll. Die Kennzeichnung muss stets objektiv, zuverlässig und aktuell sein. So ist auch die Montage von Fenstern und Haustüren unter Berücksichtigung auf bauliche Besonderheiten des Gebäudes, Anforderungen des Materials und Einhaltung der Energiesparverordnung vorzunehmen.

RC1 & RC2
Die Abkürzung RC bedeutet Resistenzklasse (engl. Resistance Class) und beschreibt die Widerstandsklassen, die es bei der Fensterverglasung gibt. Somit geben die Werte an, wie lange das Material einem Einbruch mit gewissen Werkzeugen standhalten muss. Die gängigsten Widerstandsklassen sind folgende:

RC1 N – die Bauteile schützen vorwiegend vor Vandalismus und weisen nur einen geringen Schutz gegen Ausbruchsversuche mit körperlicher Gewalt, wie zum Beispiel Gegentreten, auf.


RC2 N – die Widerstandsklasse bietet einen Grundschutz gegen den Einbruchsversuch mit einfachen Werkzeugen (Schraubendreher, Zangen oder Keile) und stellt keinerlei Anforderungen an die Verglasung.


RC2 - Solche Bauteile verhindern das Aufbrechen mit einfachen Hebelwerkzeugen (Schraubendreher, Zange oder Keilen) über eine Dauer von mindestens drei Minuten.


RC3 - Bauteile dieser Widerstandsklasse erschweren zusätzlich das Aufbrechen mit einem zweiten Schraubendreher und einem Brecheisen. Die Bauteile müssen einem geplanten Einbruchsversuch von mindestens 5 Minuten standhalten.


RC4 - Solche Bauteile bieten auch erfahrenen Tätern Widerstand, die mit Säge- und Schlagwerkzeugen (Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel sowie Akku-Bohrmaschine) einen Einbruch versuchen.


RC5 - Bauteile dieser Widerstandsklasse setzen auch dem Einsatz von Elektrowerkzeugen wie Bohrmaschinen, Stich- oder Säbelsägen und Winkelschleifern einen definierten Widerstand entgegen


RC6 - Besonders leistungsfähigen Elektrowerkzeugen wie Bohrmaschinen, Stich- oder Säbelsägen und Winkelschleifern setzen Bauteile dieser Klasse einen definierten Widerstand entgegen.

Pilzkopfverriegelung

Eine Pilzkopfverriegelung verhindert das Aufhebeln des Fensters und dient dem Einbruchschutz.Die Form ist wie der Buchstabe „T“.

Schallschutzfenster
Schallschutzgläser unterscheiden sich zu normalem Fensterglas, indem die äußere Scheibe dicker als die innenliegenden sind. Da dickere Gläser ein unterschiedliches Schwingungsverhalten von Geräuschen aufweisen, heben sich die Schallwellen teils auf bzw. werden nicht so leicht weitergeleitet. Zudem werden die Schallwellen durch die Argon-Füllung der Glasinnenräume geschluckt, sodass der Lärm schlechter von außen nach innen geleitet werden kann.

Schiebetürelement
Schiebetürelemente werden zum Öffnen parallel zur Wand verschoben. Man unterscheidet in der Wand laufende und vor der Wand laufende Konstruktionen. Schiebetüren können 1- oder 2-flügelig aufgebaut sein.

Sicherheitsglas

Es gibt mehrere Arten von Sicherheitsglas. Darunter zählen:

  • Bei Einscheiben-Sicherheitsglas(ESG) wird durch Wärmebehandlung eine starke innere Spannung aufgebaut, welche widerstandsfähiger ist.
  • BeiVerbund-Sicherheitsglas(VSG) ist ein Verbund aus zwei Scheiben, welcher mit einer reißfesten Folie verknüpft ist.

Sicherheitstüren
Einbruchhemmende Türen sind Sicherheitstüren nach RC2 und RC3. Bei letzterem muss die Tür einem Einbruchsversuch mindestens 3 Minuten lang standhalten.

Türblatt

Unter Türblatt versteht man auch den beweglichen Teil einer Tür.

Türelement
Ein Türelement besteht aus dem Türblatt und der Zarge.

U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient)
Der Wärmedurchgangskoeffizient ist ein Maß für den Wärmestrom bzw. Wärmeverlust. Er hängt von Material und Dicke ab und beschreibt, welche Wärmeleistung durch das Bauelement pro Quadratmeter strömt, wenn die Außen- und Innenfläche einem konstanten Temperaturunterschied von einem Grad (1 K) ausgesetzt sind.

Wärmeschutzglas
Wärmeschutzgläser bestehen aus zwei bzw. drei Glasscheiben, wobei der Zwischenraum Edelgas-Luftgemische enthält, die zum Wärmeschutz beitragen. Solch ein Wärmeschutzglas ist auch bei RC2 und RC3 Verglasungen zu finden.

Zarge
Der Rahmen eines Fensters oder einer Tür kann auch als Zarge bezeichnet werden.

Diese Website verwendet standardmäßig nur technisch notwendige Cookies. Für den Einsatz von Marketing- und Tracking-Cookies, welche dazu dienen, Ihnen ein komfortables Nutzererlebnis zu bieten, Inhalte optimiert darzustellen und Analysen zur Reichweite vorzunehmen, benötigen wir Ihr Einverständnis. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.