Bild: Neue Haustür nach Sanierung

Hochwertige Türen inkl. Montage anfragen

Kosten für neue Türen im Vergleich

Wenn Sie eine neue Haustür für Ihre Immobilie benötigen, fallen dafür unterschiedliche Kosten an. Diese sind von dem verwendeten Material, dem Einbruchschutz und zusätzlicher Ausstattung für die Tür abhängig. Hier erfahren Sie alles zu den Preisen für neue Haus-, Wohnungs- und Innentüren inkl. Einbaukosten, sowie zu einer möglichen Förderung für Ihre neuen Türen.

Inhalt


    Warum neue Türen kaufen?

    Die Kosten für eine neue Tür hängen besonders von der Dämmleistung und dem Einbruchschutz ab
    Mit einer neuen Tür schützen Sie Ihre Immobilie gegen Wind und Wetter. | © Wilm Ihlenfeld / shutterstock.com

    Türen sind alltägliche Gebrauchsgegenstände, die über einen großen Zeitraum genutzt werden sollen und dabei kontinuierlich Wind, Kälte und Regen ausgesetzt sind. Dabei büßen sie auf Dauer an Funktionalität ein, verlieren ihre Dämmleistung und entsprechen häufig nicht mehr den modernen Sicherheitsstandards.

    Mit dem Kauf einer neuen Haustür schützen Sie nicht nur Ihre Immobilie, Sie sparen auch Heizkosten, verbessern den Schallschutz und schaffen eine angenehme Wohnatmosphäre. Wenn Sie auf eine hochwertige Tür setzen, können Sie sich aufgrund der ausgewählten Materialien und der sorgfältigen Verarbeitung auf eine lange Lebensdauer ohne Einschränkungen der Funktionalitäten verlassen.


    Arten und Preise im Vergleich

    Verschiedene Türarten unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch funktionell. Eine Haustür erfüllt einen anderen Zweck als eine Innentür und muss deshalb entsprechend ausgestattet sein. Einbruchschutz, Dämmleistung, Material und andere Ausstattungsmerkmale haben dabei einen Einfluss auf den Anschaffungspreis. Verschaffen Sie sich einen Überblick über verschiedene Türarten, deren Ausstattung und den Preis.

    Türarten und Preise im Überblick

    Art der TürMaterialAusstattungPreis mit Einbau
    HaustürKunststoffEinbruchschutz (mindestens RC2), Wärmedämmung, Schallschutz, Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, Diverse Zusatzausstattung (Glaseinsätze, Oberlicht, elektronisches Schloss)ab 1.800 €
    Holzab 2.600 €
    Aluminiumab 3.300 €
    Holz-Aluab 3.000 €
    WohnungstürKunststoffEinbruchschutz, Schallschutz, Individuelle Gestaltungsmöglichkeitenab 1.300 €
    Holzab 1.800 €
    Aluminiumab 2.300 €
    Holz-Aluab 2.000 €
    InnentürKunststoffSchallschutz, Individuelle Gestaltungsmöglichkeitenab 100 €
    Holzab 200 €
    Glasab 300 €
    Aluminiumab 350 €
    BrandschutztürAluminiumMindestens Feuerwiderstandsklasse T30, Selbstschließendab 600 €
    Holzab 1.000 €
    Stahlab 2.000 €
    NotausgangstürAluminiumLeichtes und schnelles Öffnen durch Türdrücker, Panikstange oder Stoßplatteab 2.000 €
    Stahlab 3.000 €
    Glasab 1.500 €
    NebeneingangstürKunststoffEinbruchschutz (mindestens RC2), Schallschutz, Wärmedämmung, Für Verbindung zwischen Garage und Haus Feuerwiderstandsklasse T30ab 1.100 €
    Holzab 1.400 €
    Aluminiumab 1.800 €
    Holz-Aluab 1.600 €

    Hochwertige Haustüren - ab 1.800 Euro

    Eine Haustür schützt vor Kälte und ungebetenen Gästen. Deshalb sind eine gute Wärmedämmung und ein hoher Einbruchschutz zwei zentrale Aspekte einer hochwertigen Haustür. Neben diesen praktischen Faktoren muss aber auch die Optik stimmen. Der Gestaltungsfreiheit sind dabei kaum Grenzen gesetzt - neben verschiedenen Materialien gibt es die unterschiedlichsten Designs, Farben und zusätzliche Ausstattungsmöglichkeiten. Die Kosten für eine neue Haustür sind dabei von der Funktionalität (Wärmedämmung, Einbruchschutz), dem verwendeten Material und der zusätzlichen Ausstattung (z. B. elektrische Türöffner, barrierefreie Türschwelle) abhängig. Eine hochwertige Haustür erhalten Sie inklusive Einbau ab 1.800 Euro.

    Wohnungstüren - ab 1.300 Euro

    Auch Ihre Wohnungstür können Sie nach Ihrem persönlichen Geschmack gestalten. Sie erfüllt einen ähnlichen Zweck wie die Haustür, ist aber nur in den seltensten Fällen den direkten Witterungsbedingungen ausgesetzt. Dennoch sind eine gute Wärmedämmung sowie ein sicherer Einbruchschutz (mindestens RC2) unerlässlich, sodass Sie mit Preisen ab 1.300 Euro inklusive Einbau kalkulieren sollten.


    Innentüren - ab 100 Euro

    Innentüren schaffen vor allem Privatsphäre, indem sie einzelne Räume voneinander trennen und schalldämmend wirken. Auch tragen Innentüren zur Wärmedämmung bei. Zum Beispiel können Sie Heizkosten sparen, wenn Sie in selten genutzten Räumen die Temperatur um 2 bis 3 Grad senken, während mithilfe von Innentüren in den viel genutzten Räumen eine Wohlfühl-Temperatur von circa 20 Grad Celsius gehalten werden kann. Da Innentüren im Vergleich zu Außentüren weniger Funktionalitäten übernehmen müssen, ist ihr Aufbau entsprechend einfach gehalten, sodass die Kosten insgesamt geringer sind. Die Preise für eine Innentür beginnen bei 100 Euro.

    Nebeneingangstüren - ab 1.100 Euro

    Nebeneingangstüren dienen als alternativer Eingang zur Immobilie
    Auch die Nebeneingangstür ist wichtiger Bestandteil der Fassade. | © Paul Maguire / Shutterstock.com

    Als beliebtes Ziel von Einbrechern sollten Nebeneingangstüren immer mindestens mit einem Einbruchschutz der Widerstandsklasse RC2 ausgestattet sein, vor allem wenn sie sich in schlecht einsehbaren Bereichen befinden. Dafür müssen mindestens drei Verriegelungspunkte gegeben sein: im Hauptschloss sowie unterhalb und oberhalb dessen. Wichtig ist - wie bei einer Haustür - eine ausreichende Wärmedämmung, damit keine wertvolle Energie verschwendet wird. Die Kosten für Nebeneingangstüren beginnen bei 1.100 Euro.

    Fenstertüren für Terrasse und Balkon - ab 500 Euro

    Terrassen- und Balkontüren stellen nicht nur eine Zugangsmöglichkeit nach draußen dar - sie erfüllen gleichzeitig die Funktion eines Fensters und erlauben einen freien Blick in den Garten sowie einen hohen Lichteinfall in den Wohnraum. Deshalb werden diese Türen häufig aus großen Glaselementen gefertigt, welche dank moderner Mehrfachverglasung hohen Sicherheitsstandards entsprechen und gute wärmedämmende Eigenschaften besitzen. Für eine einbruchsichere Terrassen- oder Balkontür sollten Sie inkl. Einbau mit Anschaffungskosten ab 500 Euro rechnen.

    Sonstige Türen

    Neben den bereits genannten Türarten gibt es noch viele andere Türen für spezielle Anwendungsfälle wie z. B. Kellertüren, „Klön-Türen“, Feuerschutztüren oder Notausgangstüren. Die Kellertür sollte dabei ähnlich wie die Nebeneingangstür mit zusätzlichem Einbruchschutz ausgestattet werden (mindestens Widerstandsklasse RC2), da hier statistisch gesehen viele Einbruchsversuche stattfinden. Eine Klön-Tür bietet sich besonders dann an, wenn Sie gern mit den Nachbarn reden oder eine zusätzliche Lüftungsmöglichkeit schaffen möchten. Diese besondere, in Norddeutschland beliebte, Haustür besteht aus zwei Hälften, die separat voneinander geöffnet werden können.

    Feuerschutztüren und Notausgangstüren kommen vor allem im öffentlichen Bereich zum Einsatz. Diese Spezialtüren sind darauf ausgelegt, Menschenleben zu schützen, indem sie extremer Hitze standhalten oder das schnelle Verlassen eines Gebäudes ermöglichen. Sie sind so ausgestattet, dass sie in einer Notsituation auch von Kindern und körperlich beeinträchtigten Personen einfach geöffnet werden können.


    Hochwertige Türen von regionalen Handwerkspartnern anfragen

    Kontakt aufnehmen

    Kosten für den professionellen Türen-Einbau

    Zu einer sicheren Tür gehört auch der professionelle Einbau. Schließlich bringt Ihnen die beste Tür nichts, wenn schon bei der Montage erste Fehler unterlaufen. Am besten beauftragen Sie deshalb einen Fachbetrieb von SoBauenProfis mit dem Einbau Ihrer neuen Türen. Dieser kann auch gleich nützliche Extras wie einen elektrischen Türöffner richtig installieren.

    Fachbetriebe werden im Normalfall nach Arbeitszeit und Aufwand bezahlt. Pro Stunde sollten Sie mit reinen Arbeitskosten zwischen 30 und 40 Euro rechnen. Der Aufwand ist ganz individuell von der zu montierenden Tür abhängig. Während Sie für eine einfache Innentür nicht mehr als 50 bis 100 Euro bezahlen müssen, kann der Einbau einer Faltschiebetür für den Balkon zwischen 300 und 1.000 Euro kosten.

    Einbaukosten im Überblick

    TürartEinbaukosten
    Einfache Innentürca. 50 - 100 €
    Haustür/Wohnungstürca. 150 - 500 €
    Balkontür/Terrassentürca. 300 - 1.000 €
    Nebeneingangstür/Kellertürca. 100 - 350 €

    Förderungen und Zuschüsse

    Der Zuschuss über das Förderprogram Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist ein direkter Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der förderfähigen Kosten für Material und fachgerechten Einbau. Diese Finanzierungsunterstützung kann bis zu 12.000 € hoch sein und muss nicht zurückgezahlt werden. Bei einer Haustür hingegen ist zu beachten, dass es beim BAFA ein förderfähiges Mindestvolumen in Höhe von 2.000 € Brutto liegt.

    Staatliche Förderung für die Anschaffung neuer, energieeffizienter Haustüren können Sie vor allem über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhalten und so die Anschaffungskosten deutlich reduzieren. Der Kredit KfW 152 beträgt bis zu 50.000 Euro und unterstützt Sanierer zudem mit einem Tilgungszuschuss von 20 Prozent (bis zu 10.000 Euro) beim Kauf einer neuen Tür. Als Alternative zu dem Zuschussprogramm vom BAFA bietet die KfW über die Programmnummer 262 ein zinsgünstiges Darlehen an. Bei einer Einzelmaßnahme kann bis zu 60.000 € pro Wohneinheit beantragt werden. Darüber hinaus erhält man noch einen Tilgungszuschuss in Höhe von 20 %.

    Daneben fördert die KfW nicht nur energetische Maßnahmen, sondern stellt mit dem Programm 159 für die Herstellung von Barrierefreiheit und die Erhöhung des Einbruchschutzes einen zinsgünstigen Kredit von bis zu 50.000 Euro zur Verfügung. KfW 455 ist wiederum ein direkter Zuschuss, der entsprechende Maßnahmen mit bis zu 1.600 Euro (Einbruchschutz) sowie 6.250 Euro (Barrierefreiheit) fördert. Der Antrag auf Förderung muss bei allen Programmen bei der KfW eingereicht werden, bevor mit den Arbeiten begonnen wird.

    Falls Sie bei der Anschaffung einer neuen Haustür nicht auf die KfW oder dem BAFA zurückgreifen, aber trotzdem von finanziellen Zuschüssen profitieren wollen, ist der Steuerbonus eine Alternative. Diese im Rahmen des Klimaschutzpakets der Bundesregierung bestehende Möglichkeit besagt, dass Sie 20 Prozent Ihrer Investitionskosten für energetische Sanierungsmaßnahmen (maximal jedoch 40.000 Euro) über drei Jahre verteilt von der Steuer absetzen können. Diese Art der Förderung für neue Türen ist auch im Nachhinein möglich, wenn Sie nicht schon die KfW- oder BAFA-Förderung in Anspruch genommen haben.

    Förderprogramme im Überblick

    InstitutionFörderprogrammArt der FörderungFördergrundlageFörderhöhe
    BAFABundesförderung für Effiziente Gebäude (BEG)Zuschuss

    Energetische Sanierung –

    Einzelmaßnahme

    max. 12.000 € bzw. 20 % der förderfähigen Kosten

    KfW461Zuschuss

    Energetische Sanierung –

    Effizienzhaus

    max. 75.000 € bzw. 50 % der förderfähigen Kosten

    KfW262Kredit

    Energetische Sanierung –

    Einzelmaßnahme

    max. 60.000 € inklusive 20 % Tilgungszuschuss
    KfW261Kredit

    Energetische Sanierung –

    Effizienzhaus

    max. 150.000 € inklusive 50 % Tilgungszuschuss

    KfW455-BZuschuss

    Barrierereduzierung

    max. 5.000 € bzw. 10 % der förderfähigen Kosten

    KfW455-EZuschuss


    Einbruchschutz

    max. 1.600 € bzw. 10 – 20 % in Abhängigkeit von Investitionsvolumen

    KfW159Kredit

    Barrierereduzierung / Einbruchschutz

    max. 50.000 € ohne Tilgungszuschuss

    Klimaschutzprogramm (Steuerbonus)SteuererleichterungZuschussEnergetische Sanierung

    max. 40.000 € (20 % der Investitionskosten) verteilt auf drei Jahre von der Einkommensteuer absetzen


    Wirtschaftlichkeit: Lohnt sich eine neue Haustür?

    Eine neue Tür kann durchaus als gute Investition verstanden werden. So schützen sie nicht nur Ihre Immobilie und Ihre Wertgegenstände - durch die gute Dämmleistung einer neuen Tür erhalten Sie auch einen direkten wirtschaftlichen Vorteil. Mit einer neuen Haustür können Sie Ihre Heizkosten um 10 bis 20 Prozent senken und so bares Geld sparen. Bei jährlichen Heizkosten zwischen 1.500 und 2.000 Euro kann sich die Investition in eine neue Tür also schon nach etwa 10 Jahren amortisieren.

    Zudem lässt sich Ihr Wohnkomfort beispielsweise durch schlüssellose Zutrittssysteme im Rahmen der Smart-Home-Technologie erhöhen. Mit der Erneuerung Ihrer Haustür können Sie die Gelegenheit nutzen, um Ihren Eingangsbereich neu zu gestalten. Mit zusätzlichen Seitenteilen lassen Sie mehr Licht in Ihr Haus und erhalten somit ein freundliches und behagliches Wohnambiente.


    Förderfähige Haustüren mit Montage und Energieberater

    Jetzt Starten

    Unterschiede beim Material

    Die Verwendung unterschiedlicher Materialien wirkt sich nicht nur auf die Optik der Türen, sondern auch ganz konkret auf deren Dämmleistung und den Einbruchschutz aus. So kann Holz durch besonders gute Dämmeigenschaften und eine natürliche Optik überzeugen. Aluminium punktet vor allem durch seine hohe Stabilität und eine große Gestaltungsvielfalt in Bezug auf das Design. Kunststoff kann als Werkstoff ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie eine extreme Witterungsbeständigkeit vorweisen.

    Jedes Material zeichnet sich durch seine Langlebigkeit aus, sodass Sie nicht nur eine ästhetische, sondern auch eine sichere Haustür erhalten. Mit Oberlichtern und Seitenteilen aus Glas kann der Wohnraum außerdem mit zusätzlichem Tageslicht gestaltet werden. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Materialien und die anfallenden Kosten.

    Kunststoff - eine beliebtes Material für Haustüren

    Kunststofftüren als goldener Standard für Außentüren
    Kunststofftüren sind besonders witterungsbeständig, langlebig und pflegeleicht. | © Javani LLC / shutterstock.com

    Kunststoff ist das perfekte Material für moderne Türen - er ist extrem witterungsbeständig, sehr pflegeleicht und weist ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Eine hochwertige Haustür aus Kunststoff trägt dank der wärmedämmenden Mehrkammerprofile zur Energieeffizienz Ihres Hauses bei. Ein integrierter Stahlkern gewährleistet eine hohe Stabilität, sodass Haustüren aus Kunststoff einen guten Schutz gegen Einbruch bieten. Für eine hochwertige Kunststofftür sollten Sie mit Kosten ab 1.300 Euro kalkulieren.

    Haustüren aus Holz - hochwertige Multitalente

    Als natürlicher Rohstoff kann Holz nicht nur durch seine robuste Beschaffenheit und gute Dämmleistung überzeugen. Auch die Ökobilanz ist bei diesem nachwachsenden Material besonders gut. Mit der richtigen Behandlung kann Holz außerdem allen Witterungsbedingungen standhalten und Ihre Immobilie über viele Jahre vor Kälte und Regen schützen. Ein weiterer, nicht zu vernachlässigender Vorteil ist die hohe Stabilität dieser Haustüren. Das schwer zerstörbare Material Holz sorgt für einen hohen Einbruchschutz.

    Gleichzeitig lässt sich der Werkstoff gut bearbeiten, sodass verschiedene Designs in zahlreichen Farben realisiert werden können. Und auch zahlreiche Zusatzfunktionen sind natürlich möglich. So kann jeder die passende Holzhaustür für sein Zuhause finden. Mit einem modernen Fingerprint-System ausgestattet, erhalten Sie beispielsweise ein Maximum an Sicherheit und Komfort. Die Kosten für eine hochwertige Haustür aus Holz beginnen bei etwa 2.100 Euro.

    Haustüren aus Aluminium - eine besondere Variante

    Wenn Sie eine besonders große, eine besonders sichere und eine besonders widerstandsfähige Tür suchen, die außerdem noch gut aussieht, ist eine Haustür aus Aluminium eine gute Empfehlung. Das Material ist besonders stabil, weshalb Haustüren aus Aluminium bestens als Brandschutztüren geeignet sind. Mit dem robusten Material können besonders große Höhen und Breiten realisiert werden.

    Gleichzeitig sind Haustüren aus Aluminium besonders dicht, sodass sie vor Witterungseinflüssen schützen und ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Die elegant wirkende Oberfläche kann in zahlreichen Farben gestaltet werden. Aufgrund der einzigartigen Optik und seiner Langlebigkeit wird Aluminium von zahlreichen Hausbesitzern für eine hochwertige Haustür empfohlen. Die Investition in eine langlebige Haustür aus Aluminium beginnt bei etwa 3.000 Euro.


    Holz und Aluminium - eine starke Verbindung

    Eine Holztür mit Aluminiumdeckschale ist nicht nur besonders resistent gegen sämtliche Witterungsbedingungen, sie vereint die gute Dämmleistung von Holz mit der Langlebigkeit von Aluminium. Ähnlich wie bei der Aluminiumtür sind der Gestaltungsfreiheit auch hier kaum Grenzen gesetzt - zwischen zahlreichen Designs und Farben findet jeder das geeignete Produkt für sein Eigenheim. Für eine Tür aus Holz-Alu können Kosten ab circa 2.500 Euro anfallen. Dafür können Sie sich jahrzehntelang auf die Witterungsbeständigkeit und hohe Sicherheit vor Einbrechern Ihrer neuen Tür verlassen.

    Türen aus Glas - Ausgang zu Balkon und Terrasse

    Glastüren für den Balkon oder die Terrasse
    Glastüren ermöglichen viel Lichteinfall und sind besonders bei Balkonen und Terrassen beliebt. | © Tyler Olson / shutterstock.com

    Besonders bei Terrassentüren und Balkontüren kommen große Glaselemente zum Einsatz, welche viel Lichteinfall ermöglichen. Neben dem Zugang zur Terrasse bzw. dem Balkon dienen die Türen so gleichzeitig als bodentiefe Fenster. Dank moderner Mehrfachverglasung gibt es auch im Hinblick auf die Wärmedämmung und Sicherheit keine Einbuße. Für eine Terrassen- oder Balkontür sollen Sie - je nach Material und Größe - mindestens Kosten in Höhe von 500 Euro einplanen.

    Stahl - für besondere Anwendungen

    Als besonders robustes Material wird Stahl als Werkstoff für Brandschutztüren und andere Spezialprodukte verwendet. So bietet eine Stahltür nicht nur guten Schutz gegen Einbrecher - sie ist auch besonders hitzebeständig und witterungsresistent, sodass sie sich gut als Schutztür mit einer hohen Widerstandsklasse eignet. Bei privaten Gebäuden kommen Stahltüren im Normalfall aber nicht zum Einsatz.


    Kosten für weitere Extras

    Neben dem eigentlichen Preis für eine neue Tür können je nach individuellen Anforderungen und Wünschen außerdem noch Kosten für weitere Extras anfallen. Dazu gehören elektronische Türschlösser, zusätzlicher Einbruchschutz, Vordächer und andere Erweiterungen, welche die Funktionalität der Tür verbessern und den Wohnkomfort Ihres Zuhauses erhöhen.

    Moderner Einbruchschutz für Ihre Tür

    Moderne Eingangstüren aus robusten Materialien und mit einem hochwertigen Schloss bieten bereits eine gute Grundsicherheit. Eine Haustür sollte jedoch mindestens der Widerstandsklasse RC2 entsprechen, damit Ihr Zuhause vor ungebetenen Besuchern geschützt ist. Diese von der Polizei empfohlene Ausstattung beinhaltet unter anderem eine massive Mehrfachverriegelung mit Schwenkriegel und eine Griffgarnitur mit Anbohrschutz. Diese Sicherheitsstufe wird auch für Nebeneingangs-, Keller- und Terrassentüren empfohlen, da hier statistisch gesehen die meisten Einbruchsversuche verübt werden. Für einen angemessenen Einbruchschutz (RC2) sollten Sie Mehrkosten ab 500 Euro einplanen.

    Vordächer für Eingangstüren

    Das Vordach als beliebteste Türen-Ausstattung in Deutschland
    Unter einem Vordach können Sie auch bei Regen entspannt die Haustür öffnen. | © Uwe Landgraf / shutterstock.com

    Das Vordach ist in Deutschland eine der beliebtesten Ausstattungen für Eingangstüren. Selbst bei Starkregen können Sie die Haustür in Ruhe aufschließen und schmutzige Schuhe im Trockenen abstellen. Auch die Tür wird durch ein Vordach vor den Witterungseinflüssen geschützt, was sich positiv auf die Haltbarkeit auswirken kann. Vordächer werden dabei häufig aus durchsichtigem Kunststoff oder Glas gefertigt, damit der Eingangsbereich genug Tageslicht erhält. Für ein einfaches Vordach sollten Sie Kosten zwischen 250 und 1.000 Euro einplanen. Diese können sich im Rahmen der staatlichen Förderung (KfW 151/152, KfW 430) für die Verbesserung der Wärmedämmung Ihres Hauses jedoch reduzieren.

    Barrierefreie Türschwelle

    Wenn Sie eine Tür mit Kinderwagen oder Rollstuhl passieren möchten, kann die Türschwelle zum Problem werden. Moderne Türen können deshalb auch barrierefrei realisiert werden. Dabei ist der Bodenanschluss so konstruiert, dass der Durchgang nicht durch eine Türschwelle blockiert wird. Die Zusatzkosten für eine barrierefreie Türschwelle beginnen bei etwa 1.000 Euro.

    Verschiedenste Design-Möglichkeiten

    Den Design-Möglichkeiten sind bei modernen Türen kaum Grenzen gesetzt. Entscheiden Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen. Neben den unterschiedlichen Materialien können Sie aus zahlreichen Farben (z. B. Unifarben, Holzoptik, Metallic-Farben) und Oberflächen wählen. Auch Türgriffe, Haustürbänder, Schmuckverglasungen und andere Zierelemente können individuell auf die Immobilie abgestimmt werden. Die Gesamtkosten sind dabei von Ihren persönlichen Vorstellungen abhängig.


    Mehr Komfort mit Smart-Home-Anwendungen

    Außerdem gibt es diverse Möglichkeiten, um Ihr Zuhause z. B. auch schlüssellos zu betreten. Das verringert nicht nur das Risiko eines verlorenen Schlüssels, sondern verbessert auch die Sicherheit der Immobilie. Die gängigsten elektronischen Schließsysteme lassen sich per Fernsteuerung, Fingerabdruck-Sensor oder mit dem Smartphone öffnen.

    Das schafft mehr Komfort und kann im Alltag praktisch sein, wenn Sie z. B. mit den Einkäufen nach Hause kommen. Anstatt die Taschen erst abstellen zu müssen, den Schlüssel hervorzukramen und das Schloss aufzuschließen, erkennt ein schlüsselloses System, beispielsweise über die Bluetooth-Funktion Ihres Handys, dass Sie nach Hause kommen. Es öffnet Ihnen die Tür, sodass Sie einfach eintreten können.

    Kosten für Extras

    ZusatzausstattungMehrkosten
    Einbruchschutzab 500 €
    Vordächer für Eingangstürenab 250 €
    Barrierefreie Türschwelleab 1.000 €
    Zusätzliches DesignAuf Anfrage
    Smart-Home-Ausstattungab 200 €

    Das könnte Sie auch interessieren

    Bild: Kosten für moderne Haustüren

    Varianten der Haustür im Vergleich

    Bild: Eine Schiebetür im Eigenheim

    Fenstertüren für Balkon, Garten und Terrasse

    Bild: Ein Handwerker von SoBauenProfis

    Fachhandwerker aus Ihrer Region finden

    Diese Website verwendet standardmäßig nur technisch notwendige Cookies. Für den Einsatz von Marketing- und Tracking-Cookies, welche dazu dienen, Ihnen ein komfortables Nutzererlebnis zu bieten, Inhalte optimiert darzustellen und Analysen zur Reichweite vorzunehmen, benötigen wir Ihr Einverständnis. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.